28. November 2020

Es war ein mystischer Anblick, als die Nebelschwaden ganz knapp über die Oberfläche des Offensees zogen.  Da kann man sich es gut vorstellen, wie Sagen entstanden sind:  Seegeister oder auch die  Seelen der Verstorbenen, die nur an bestimmtem Tagen im Jahr aus dem See emporsteigen durften,  immer dann, wann nach kalter Nacht die Sonne für kurze Zeit hinter dem Berg hervorkam und den See berührte. Dann musste sie der See freigeben, aber nur kurz, um sie anschließend wieder für lange lange Zeit in seine Tiefen versinken zu lassen. Dann hörten die Menschen in den schier unendlich kalten und langen Winternächten sie singen und erschauerten vor Angst, von ihnen geholt zu werden, sie schlossen die Türen und Fensterläden noch fester zu, als sonst und beteten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0