29. Jänner 2021

Wir haben das Warten verlernt, denn wir haben auf alles Anspruch, und das sofort. So suggeriert es uns die Werbung. 
Dabei hat Warten etwas Entschleunigendes. Wenn wir uns bewusst dem Warten hingeben, ruhig werden, erschließt sich uns die Umgebung ganz anders. Denn wir entdecken Bilder an der Wand, die wir im schnellen Vorbeigehen noch nie beachtet haben. Einrichtungsgegenstände, und seien sie noch so banal, können bei näherem Hinsehen interessante Ein- und Anblicke offenbaren, wie hier dieser gelbe Sessel. Im wunderbaren Farbkontrast zur grünen Wand, abgeschnitten vom hellen Tisch im Vordergrund. Ich liebe diese Kleinigkeiten, die zum Schauen einladen und die sich mir erst offenbaren, wenn ich längerer Zeit still sitze und die Umgebung auf mich wirken lasse. Dann scheint es, als ob sie sich aus ihren Verstecken wagen, sich zeigen wollen, um endlich in ihrer Schönheit gewürdigt zu werden. Warten, still werden, schauen- es lohnt sich!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0